Tim Brinton

Weimarer Europa?

BERLIN – Die Position Deutschlands in Europa erscheint zunehmend exponiert und angreifbar. Im Chaos der deutschen Wiedervereinigung des Jahres 1990, als die deutschen Nachbarn sich vor dem neuen Riesen fürchteten, versprach der damalige Kanzler Helmut Kohl ein europäisches Deutschland und kein deutsches Europa.

Es herrscht weitgehende Einigkeit darüber, dass Europa ein substanzielles Wirtschaftswachstum braucht, um seiner Schuldenmisere zu entkommen. Aber die – in den katastrophalen Erfahrungen der Zwischenkriegszeit begründete - deutsche Sorge um Stabilität drängt die Entwicklung in die andere Richtung. Darum ist Deutschland-Bashing momentan in Mode.  

Die Kritiker Deutschlands führen dabei zwei Punkte an: das wahre europäische Problem sei der deutsche Leistungsbilanzüberschuss und die Deutschen seien in perverser Weise von ihrer Vergangenheit besessen.  

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/mfzlurH/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.