White House US flag Daniel Zimmermann/Flickr

Die amerikanische Präsidentschaftskampagne und die Außenpolitik

NEW YORK – Wen die US-amerikanischen Wähler zu ihrem neuen Präsidenten wählen werden, können wir nicht wissen. Sicher ist aber, dass diese Wahl für die ganze Welt entscheidende Folgen hat – zum Besseren oder zum Schlechteren.

Mehr als alles andere spiegelt dies die immer noch sehr große Macht der USA wider. Auch verdeutlicht es die große Wahrscheinlichkeit, dass sich der nächste Präsident um eine sehr unruhige Welt kümmern muss. Wofür er oder sie sich entscheidet und wie er oder sie es verwirklicht, ist für die Menschen überall von entscheidender Bedeutung.

Trotzdem ist es schwer zu wissen, welche Rolle die Außenpolitik dabei spielen wird, wer als nächster ins Oval Office einzieht. Bis zur Wahl des Jahres 2016 sind es immer noch 17 Monate. Bis dahin kann und wird noch viel passieren.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/hSfdAZE/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.