boccaletti8_JOE KLAMARAFP via Getty Images_USdam Joe Klamar/AFP via Getty Images

Die Umweltrepublik

LONDON – Die Regierung von Präsident Joe Biden arbeitet hart daran, Amerikas Rolle als globaler Vorreiter in Sachen nachhaltige Entwicklung zurückzuerobern. Doch der Erfolg wird davon abhängen, ob sie die politische Grundlage für ein neues Verhältnis zwischen Gesellschaft und Umwelt schaffen kann.

Aktivisten und politische Entscheidungsträger fordern mehr Investitionen in Technologien, um den ökologischen Fußabdruck wirtschaftlicher Aktivitäten zu reduzieren, den Abbau endlicher Ressourcen zu begrenzen und die Umweltverschmutzung einzudämmen. Die Liste der zur Debatte stehenden „Lösungen” ist lang - von neuen Energiequellen über Kohlenstoffabscheidung und -speicherung bis hin zur ältesten aller Technologien: Bäume. Aber die größte Herausforderung liegt nicht in der Technologie, sondern in den politischen Institutionen.

Trotz seiner Schwächen ist Amerika immer noch das erfolgreichste Beispiel für Selbstverwaltung in der aufgezeichneten Geschichte. Aber als Modellrepublik steht es vor der Herausforderung, die große Vielfalt der Zukunftsvorstellungen seiner Bürger unterzubringen und zu vereinbaren. Es wird nicht einfach sein, den gemeinsamen Nenner für den progressiven Techno-Utopismus auf der einen und die reaktionäre ländliche Romantik auf der anderen Seite zu finden. Der Schlüssel liegt darin, eine Synthese für einen Bürgervertrag zu schaffen, der stark genug ist, um sowohl eine weitere industrielle Revolution als auch die kommenden Umweltveränderungen zu tragen, deren Ausmaß alles übertreffen wird, was menschliche Zivilisationen seit ihrer Sesshaftwerdung vor 10.000 Jahren erlebt haben.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/ev7L9Atde