Universitäten: Renaissance oder Niedergang?

„Europas Universitäten schaffen es als Gruppe betrachtet nicht, die intellektuelle und kreative Energie zu liefern, die notwendig ist, um die schlechte Wirtschaftsleistung des Kontinents zu verbessern.“ Diese dramatische Behauptung steht am Anfang einer neuen Schrift mit dem Untertitel „Renaissance oder Niedergang“, den ich für diese Betrachtung ausgeliehen habe.

Die beiden Autoren der Schrift, Richard Lambert, ehemaliger Redakteur der Financial Times und zukünftiger Generaldirektor des Verbandes der britischen Industrie, und Nick Butler, Gruppenvizepräsident für Strategie und unternehmenspolitische Entwicklung bei British Petroleum, vertreten keine eigennützigen akademischen Interessen. Was sie über Europa sagen, trifft wahrscheinlich auch auf die meisten anderen Teile der Welt zu, allerdings nicht auf die Vereinigten Staaten.

Lambert und Butler benennen vier Hauptschwächen der europäischen Universitäten, die angegangen werden müssen. Sie fordern:

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/eMfKhd2/de;