Refugee children at school Majdi Fathi/ZumaPress

Bildung für alle Kinder

SEOUL – Als ich kürzlich ein Lager für syrische Flüchtlinge in der Türkei besuchte, habe ich Menschen erlebt, die kaum vorstellbares menschliches Leid ertragen. Der unstillbare Bildungshunger dieser Flüchtlingsfamilien inmitten all der von Verlust und Trauma geprägten Schicksale hat mich dabei am meisten beeindruckt.

Die Kinder, mit denen ich gesprochen habe, berichteten von ihrer Lernbegierde, mit der sie die provisorischen Schulen im Flüchtlingslager besuchen, in überfüllten Klassenräumen, in denen sie in Schichten unterrichtet werden, die vor Tagesanbruch beginnen und bis nach Einbruch der Dunkelheit dauern. Ihre Eltern sprachen von der Hoffnung auf Veränderung, mit der sie Bildung verbinden.

Früher hatte Syrien ein Bildungssystem mit allgemeiner Schulpflicht vorzuweisen. Inzwischen hat die Gewalt, die das Land zerstört, mehr als vier Millionen Menschen gezwungen, aus ihrer Heimat zu fliehen, und Syrien ist zu einem der vielen Orte auf der Welt geworden, der unter dem leidet, was nur als globale Bildungskrise beschrieben werden kann. Schätzungsweise 58 Millionen Kinder im Grundschulalter weltweit gehen nicht zur Schule, und diejenigen von ihnen, die von Konflikten und Naturkatastrophen betroffen sind, lassen sich besonders schwer erreichen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/peIuwrD/de;