0

Die Ukraine braucht eine samtene Revolution

Die Ukraine wird von den größten Demonstrationen seit dem Zusammenbruch des Kommunismus vor mehr als zehn Jahren erschüttert. Die zur Dissidentin gewordene ehemalige Vize-Premierministerin Julia Tymoshenko erklärt, warum.

Eine vergiftete öffentliche Atmosphäre, bedroht jeden, der in der Ukraine lebt. Korruption und Unfähigkeit haben einem Staat hervorgebracht, in dem viele Millionen Leben Zerstörung und Hoffnungslosigkeit ausgesetzt sind; in dem weite Teile der Wirtschaft in Ruinen liegen; in dem In- und Auslandsschulden sich auf Milliarden von Dollar belaufen und in dem ein ungeeignetes Heer korrupter Bürokraten den Vorsitz über eine Regierung führt, die nicht einmal die elementarsten Bedürfnisse der Menschen in der Ukraine erfüllen kann.

Das Regime von Präsident Leonid Kutschma versucht sowohl die Ukrainer als auch die Außenwelt über die düstere Lage hinwegzutäuschen. Es plappert beschwichtigende Worte über demokratische Prinzipien, über das Bedürfnis nach "sozialer Stabilität" und über Anzeichen langfristigen Wirtschaftswachstums, die nur das Regime selbst erkennt. Doch alles, was Kutschmas Klüngel verlauten lässt, spottet der Wahrheit. Denn während Kutschmas Regierung ihre Plattitüden von sich gibt, plündern ihre Spießgesellen das nationale Erbe und verteilen es an Freunde und Familie, während sie die Unabhängigkeit der Nation schänden, ausbeuten und an den Meistbietenden verkaufen.

Weshalb sollte dies den Menschen außerhalb der Ukraine nicht gleichgültig sein? Das Schicksal der Ukraine ist wichtig, weil das Land eine wichtige Rolle dabei spielt, wie die Länder der ehemaligen Sowjetunion wahrgenommen werden. Eine starke, florierende Ukraine würde die ganze Region östlich der Elbe anders aussehen lassen. Eine schwache, arme Ukraine wird immer der Gefahr ausgesetzt sein, den Appetit Russlands nicht bezwungener Nationalisten zu wecken, und so Präsident Putins Bemühungen untergraben, aus Russland ein normales europäisches Land zu machen. Zudem wird bei unseren Nachbarn der Furcht vor einem Chaos Auftrieb verliehen.