trump at nato Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images

Das geschrumpfte Präsidentenamt

MADRID – US-Präsident Lyndon B. Johnson sagte einst, „Das Präsidentenamt hat jeden Mann, der es innehatte, größer gemacht, egal wie klein er war.” Donald Trump beweist uns gerade das Gegenteil. Irgendwie schafft er es, das Amt auf seine eigene Größe zu dezimieren, das amerikanische Präsidentenamt hat möglicherweise seinen Meister gefunden.

Der Präsident der Vereinigten Staaten ist als Amt, nicht als Person eine Säule der Weltordnung. Das US-amerikanische Präsidentenamt gibt dem gesamten System Richtung und Anleitung, eine Art Steuerruder, das die Welt in ruhige Gewässer führt oder, falls notwendig, durch Etappen kreativer Störungen.

Mit dem Amtsinhaber Trump ist dieses Ruder zerbrochen, und das gesamte System könnte damit auf gefährliche Gewässer zusteuern, aus denen es nur schwierig wieder herausfinden wird, auch wenn Trump längst nicht mehr im Amt ist. Die wahre Gefahr der Präsidentschaft Trumps liegt nämlich nicht in dem möglichen Chaos der nächsten vier Jahre, sondern in dem langfristigen Entstehen einer richtungslosen und damit höchst instabilen Weltordnung.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/iT1rbDs/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.