26

Die Politik der Beschäftigungspolarisierung

WASHINGTON, DC – Ein zentrales Problem in den USA, das sich im Sieg von Donald Trump bei den Präsidentschaftswahlen Anfang dieses Monats widerspiegelt, ist heute, dass sich zu viele Amerikaner angesichts der durch die Globalisierung und neue Technologien bedingten Polarisierung bei der Beschäftigung hilflos und unsicher fühlen. Den gut Ausgebildeten an der Spitze der Einkommenspyramide geht es besser denn je; wer jedoch nur die Highschool besucht hat, sieht sich und seine Kinder Verschlechterungen bei Einkommen, Lebensstandard und Zukunftsaussichten ausgesetzt. Die Mittelschicht ist dabei, zu zerreißen.

Trump hat vor allem deshalb gewonnen, weil er die Wähler in Pennsylvania, Michigan, Wisconsin und anderswo überzeugt hat, dass seine Politik in Gemeinwesen, in denen die Industrie im Niedergang begriffen ist, bessere Ergebnisse zeitigen wird. Tatsächlich wird seine Regierung, die durch republikanische Mehrheiten in beiden Häusern des Kongresses gestützt wird, die Lage für die schwer unter Druck stehenden Amerikaner nur noch verschlimmern.

Das grundlegende Problem sind die neuen Technologien, insbesondere die Informationstechnologie, und die Art und Weise, wie sie das Wesen der Arbeit verändert haben. Wie David Autor und David Dorn gezeigt haben, sind viele Arbeitsplätze der Mittelschicht, die mittlere Fähigkeiten erfordern und ihren Inhabern ein mittleres Einkommen bescherten, inzwischen verschwunden. Die neu entstandenen Arbeitsplätze sind entweder hochbezahlt (für hochgebildete Arbeitnehmer) oder schlecht bezahlt (für Leute, die nur die Highschool besucht haben). Ein wichtiges Symptom – aber nur ein Symptom – ist das Verschwinden gut bezahlter Fabrikarbeitsplätze. Die Beschäftigung in der produzierenden Industrie ist zwischen 2004 und 2014 um mehr als zwei Millionen gesunken und macht heute nur noch 8% der Gesamtbeschäftigung aus. Ihr langer Niedergang seit den 1950er Jahren setzt sich damit fort.

Dieser technologiebedingte Trend wurde noch verstärkt durch die Auswirkungen des Rückgangs der Transport- und Kommunikationskosten, der den Warentransport über weite Entfernungen verbilligt. Wachsende Netzwerke hochentwickelter Lieferanten erleichtern die Verlagerung der Fertigung in Billiglohnländer. Viele US-Unternehmen haben diese zu einem wichtigen Teil ihrer Unternehmensstrategie gemacht, und der daraus herrührende Niedergang der produzierenden Industrie geht Hand in Hand mit einem Niedergang der Gewerkschaften. Wenn die Leute relative hochbezahlte über die Gewerkschaften ausgehandelte Arbeitsplätze mit hohen Arbeitgeberleistungen verlieren, werden sie häufig zu einem geringeren Gehalt und ohne diese Arbeitgeberleistungen wieder eingestellt.