Auf einen ukrainischen Frühling

Jeder, der in der Ukraine lebt, ist gezwungen an drei große Unwahrheiten zu glauben: Die erste ist die Annahme, dass die heutigen demütigenden Zustände -wirtschaftlicher Zusammenbruch, Armut, Arbeitslosigkeit- die natürlichen Konsequenzen unseres postkommunistischen Wandels sind. Das ist zynisch und brutal und außerdem gefährlich falsch. Die Wahrheit ist, dass Ukrainer jeden Tag gewaltsam um einen Großteil unseres nationalen Reichtums betrogen werden. Dieser Betrug an uns gründet sich auf Verrat durch den Staat, illegalen Vereinbarungen und korrupten, inkompetenten Regierungsvertretern.

Die zweite Unwahrheit ist der Glaube, dass irgendjemand ``da draußen'' der Ukraine auf die Beine helfen wird. Naiv erwartungsvoll warten wir auf einen glücklichen Moment, in dem ein weiterer Schub Auslandshilfe eintreffen wird. Wir müssen aufhören an importierte Heilmittel zu glauben. Wo ist unsere Würde? Wir müssen anfangen zu verstehen, dass niemand, außer uns Ukrainern selbst, der Ukraine helfen kann. Wir müssen unser eigenes Talent und unseren eigenen Verstand arbeiten lassen und nicht auf Zuwendung aus dem Ausland warten.

Die dritte Unwahrheit ist die Furcht vor Instabilität und sozialen Unruhen, die angeblich ausbrechen werden, falls Präsident Kutschma und seine Spießgesellen die bevorstehenden Wahlen verlieren sollten. Im Falle einer Niederlage Kutschmas, rechne ich einzig und allein mit Freudenfesten, nicht mit Unruhen. Wie es auch sei, Unruhen sind unwahrscheinlich, denn unsere Regierungsvertreter -auf allen Ebenen- werden Kutschma in dem Moment vergessen, wenn die Auszählung der Stimmen seine Niederlage verkündet. Sie werden viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt sein, um sich um ihn Gedanken zu machen oder Unruhe zu stiften. Abgesehen davon gilt ein Regierungswechsel in zivilisierten Ländern als Zeichen von Stabilität. Die Ukraine braucht ein solches Zeichen und ist bereit dafür.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/TZijYjw/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.