Der Reichtum der Arten

Obwohl der Verlust biologischer Vielfalt in der Wissenschaft in breitem Konsens als eine der schlimmsten Umweltbedrohungen der Welt identifiziert wurde, erkennt die Öffentlichkeit das Ausmaß der Bedrohung nur unzureichend an. Zum Teil ist dies das Verschulden von Ökologen und anderen Umweltwissenschaftlern, denen es nicht gelingt, ihre Bedenken ganz gewöhnlichen Menschen nahe zu bringen. Diese Herausforderung wird allerdings durch Neinsager erschwert, die behaupten, dass Befürchtungen über die abnehmende Artenvielfalt eine Verschwörung von Umweltaposteln seien, um die Natur über den Menschen zu stellen.

Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein: Die Bedrohung der Artenvielfalt kann den Verlust lebenswichtiger Funktionen der Lebenserhaltungssysteme der Menschheit bedeuten und bedroht somit unser persönliches und wirtschaftliches Wohlergehen. Hilfsmaßnahmen dürfen nicht weiter auf die lange Bank geschoben werden.

Diejenigen, die darauf beharren, dass die Krise der Artenvielfalt fabriziert sei, oder zumindest zu viel Rummel darum gemacht würde, verweisen oft auf die manchmal übertriebenen Einschätzungen von Aussterberaten, die in den Medien auftauchen. Kritiker greifen sich diese Übertreibungen heraus, um zu belegen, dass wir es hier wirklich nicht mit einem ernsthaften Problem zu tun hätten.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/gagMs2S/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.