Die Auferstehung der Tobin-Steuer

CAMBRIDGE, MASS.: Ende August ist etwas passiert, das noch selbst zu erleben ich nie erwartet hätte: Ein führender Vertreter des angloamerikanischen Finanzimperiums hat sich tatsächlich für eine Tobin-Steuer ausgesprochen – d.h., eine weltweite Steuer auf Finanztransaktionen.

Dies war Adair Turner, Leiter der britischen Financial Services Authority und damit oberster Finanzaufseher seines Landes. Turner äußerte seine Bedenken über die Größe des Finanzsektors und seine häufig obszön hohen Vergütungen und erklärte, seiner Ansicht könne eine weltweite Steuer auf Finanztransaktionen dazu beitragen, beides zu begrenzen.

Eine derartige Aussage wäre in den Jahren vor dem GAU bei den Subprime-Hypotheken undenkbar gewesen – und zeigt, wie sehr sich die Dinge inzwischen verändert haben.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/Mbxy2Ua/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.