Europa am Abgrund

BERLIN – Die Zeiten sind ernst, sehr ernst sogar. Wer hätte jemals auch nur davon geträumt, dass David Cameron die Regierungen der Euro-Gruppe dazu auffordern würde, endlich all ihren Mut zusammenzunehmen und gemeinsam eine Fiskalunion (gemeinsames Budget, Steuerpolitik, gemeinsame Garantie für die Staatsschulden, etc.) und, da es anders nicht geht, auch eine politische Union zu schaffen. Nur so könne ein Zerfall des Euro aufgehalten werden.

Der konservative britische Premierminister! So geschehen vor wenigen Tagen! Und noch schlimmer daran ist, dass David Cameron völlig und uneingeschränkt Recht hat! Das europäische Haus steht in Flammen, und London fordert ein vernünftiges und entschlossenes Verhalten der Feuerwehr. Freilich hat er die Rechnung ohne die Feuerwehr (uns Deutschen) und unsere Feuerwehrhauptfrau Angela Merkel gemacht.

Europa, angeführt von Deutschland, löscht lieber weiter mit Kerosin statt mit Wasser und der Brand wird so mit der von Merkel erzwungenen Austeritätspolitik beschleunigt.  Genau deshalb hat sich die Finanzkrise in der Eurozone innerhalb von drei Jahren zu einer wirklichen Existenzkrise ausgewachsen. 

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/Yz5Whm1/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.