Die Wurzeln der islamischen Rückständigkeit

Der Irak-Krieg ist vorbei. Aber der Kampf um eine strukturelle Veränderung der Volkswirtschaften im Nahen Osten - die einzige Hoffnung, zu verhindern, dass eine ganze Generation junger Arbeitsloser Araber und Iraner dem Fanatismus verfällt - hat gerade erst begonnen.

Bei diesem Kampf geht es um mehr als um Entwicklungsstrategien, es geht um die Wurzeln des Islam. ,,Das iranische Volk," so soll Ayatollah Khomeini gern gesagt haben, ,,hat die islamische Revolution nicht gemacht, damit die Wassermelonen billiger werden." Nach dieser Logik sind Kapitalismus und Islam unvereinbar. Aber sind sie das wirklich?

Die Geschichte kann uns hier einigen Aufschluss geben. Die industrielle Revolution begann in den englischen Midlands und in den belgischen Wäldern - Regionen mit Kohlevorkommen, Kanälen (auf welchen die Kohle transportiert werden konnte) und ausgebildeten Stahlarbeitern (die Dampfmaschinen bauen konnten, die mit Kohle angetrieben wurden). Kohle, Kanäle und Metallarbeiter waren die Grundlage für den Bau, die Errichtung und die Nutzung von automatischen Spinnmaschinen, leistungsstarken Webstühlen und Lokomotiven, die zusammen das Industriezeitalter begründeten.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/g8oYMM4/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.