Der Fluch der Ressourcen

von George Soros

Viele Entwicklungsländer, die über eine Fülle an natürlichen Ressourcen verfügen, sind ärmer als Länder, denen es an Bodenschätzen mangelt. Der Grund dafür ist, dass natürliche Ressourcen einen so verlockend hohen Wert haben, dass es sich lohnt um sie zu kämpfen. Zahlreiche Länder, die über mineralische Bodenschätze oder gut verkäufliche landwirtschaftliche Erzeugnisse verfügen befinden sich im Würgegriff repressiver oder korrupter Regime oder sind durch Konflikte innerlich gespalten. Dieses Problem ist als Fluch der Ressourcen (,,Resource Curse`` ) bekannt geworden.

Es hat sich aber mittlerweile eine breite Bewegung etabliert, um etwas gegen diesen Fluch der Ressourcen zu unternehmen. Global Witness, eine kleine britische Nichtregierungsorganisation, leistete in dieser Hinsicht mit einer Kampagne gegen Holzexporte der Roten Khmer an der Grenze zwischen Thailand und Kambodscha Pionierarbeit. Damit wurde der illegale Handel mit Teak und anderen seltenen Hartholzsorten gestoppt. Die daraus resultierenden Einnahmenverluste spielten eine zentrale Rolle bei dem Niedergang dieser Völker mordenden Organisation.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/6gIW0VI/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.