0

Der aufhaltsame Aufstieg des Hindu-Faschismus

Während die Welt in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts ihre Aufmerksamkeit auf Mussolinis Kriege in Afrika und die japanische Invasion in China richtete, kam Adolf Hitler an die Macht. Heute sollte man bei aller Aufmerksamkeit für den Krieg im Irak die Entwicklungen in Indien nicht aus den Augen verlieren, meint die indische Schriftstellerin Arundhati Roy, denn am Subkontinent macht sich der Hindu-Faschismus in immer stärkerem Maße breit.

Vor einem Jahr rief mich eines nachts eine Freundin an. Weinend erzählte sie mir von ihrer Freundin, der ein wütender Mob den Bauch aufgeschlitzt und brennende Lumpen hineingesteckt hatte. Welche hinduistische Schrift predigt so etwas?

Der indische Premierminister A. B. Vajpayee rechtfertigte diese Tat als Teil der hinduistischen Vergeltung für muslimische ,,Terroristen", die in Godhra einen Zug in Brand gesteckt hatten, in dem 58 Hindus verbrannt waren. Welcher Vers im Koran forderte, diese Menschen bei lebendigem Leib zu braten?

Je mehr Hindus und Muslime in Indien durch gegenseitiges Abschlachten ihre Unterschiedlichkeit beweisen wollen, desto weniger unterscheidet sie tatsächlich voneinander. Sie beten am gleichen Altar, sind Aposteln des gleichen mörderischen Gottes, wer immer er auch sein mag.