0

Das Problem mit Stellvertreterkriegen

Nachdem sich die Herrschaft der Taliban in Afghanistan auflöst, müssen sich die Vereinigten Staaten nun mit einem Problem auseinandersetzen, das schon seit Beginn des Krieges gegen den Terrorismus im Raum stand, nämlich mit ihrer Rolle als “Principal Agent”, also als maßgebliche Förderer und Unterstützer einheimischer Kämpfer. Bei der Durchführung ihrer Pläne stützen sich Principal Agents auf Stellvertreter. Jemand anderen zur Erledigung der Schmutzarbeit heranzuziehen ist jedoch allemal mit Schwierigkeiten verbunden. Man hat keine Sicherheit, ob die Stellvertreter auch tun, was man ihnen sagt und am Ende steht man womöglich selbst mit ebenso schmutzigen Händen da, wie diejenigen, die man beauftragt hat.