2

Der persische Knoten

Please note that there may be discrepancies between this, the original German text, and the English text, which has been edited. If you would like to make any changes to the original article, let us know and we will pass your proposed edits along to the author for approval.

Die Verhandlungen um das iranische Atomprogramm zwischen den fünf ständigen Sicherheitsratsmitgliedern (USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich) und Deutschland auf der einen Seite und der Regierung des Iran auf der anderen Seite gehen in eine neue, wahrscheinlich über Krieg und Frieden entscheidende Runde.

Fast ein Jahrzehnt ziehen sie sich nun hin, immer wieder für längere Phasen unterbrochen, und ob es diesmal zu einem Durchbruch und damit zu einer friedlichen Lösung kommt, wissen die Sterne allein. Allerdings lässt sich bereits heute anhand der Faktenlage eine wichtige Feststellung treffen, die nichts mit Spekulation zu tun hat, nämlich dass die Lage noch niemals Ernst war wie heute.

Nach den beiden jüngsten Besuchen des israelischen Premierministers Netanjahu in Washington und des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan in Teheran, beginnen sich die iranischen Nebel zu lichten. Es hat den Anschein, als habe Präsident Obama gegenüber Israel Zeit gewonnen, indem er eine rote Linie – Beginn eines direkten nuklearen Waffenprogramms des Iran - definiert und nach einem Scheitern der Verhandlungen die Bereitschaft der USA zur militärischen Aktion zugesagt hat.