John Overmyer

Das neue Auge unseres Verstandes

CAMBRIDGE, MASS.: Die moderne Physik und Kosmologie legen nahe, dass grundlegende Wahrheiten darüber, wie die Natur funktioniert und unser Universum entstanden ist, nur für jene erkennbar sind, die Ereignisse sehen können, die kürzer dauern, als das Licht braucht, um an einem Proton vorbeizuziehen, und deren Sehvermögen Distanzen auflösen kann, die kleiner als ein Atomkern sind. Zum Glück schließt das uns Menschen nicht aus, denn wir können die Augen, mit denen wir geboren sind, verstärken.

Zum Beispiel durch den Large Hadron Collider (LHC). Indem sie in diesem mit beispielloser Energie Protonen gegeneinander schlagen und dabei die vielen Teilchen überwachen, die aus diesen Zusammenstößen hervorgehen – und die Primärereignisse rekonstruieren, die diese hervorgebracht haben –, werden die Physiker tatsächlich das schnellste, hochauflösendste Mikroskop aller Zeiten konstruiert haben, bei dem jedes Proton eine Momentaufnahme des Inneren eines anderen Protons macht.

Der LHC ist ein fantastisches technisches Projekt, über dessen zahlreiche Staunen erregende Merkmale weithin berichtet worden ist. Ich werde mir all dies ersparen und direkt zum Kern der Sache kommen: Welche Erkenntnisse können wir uns von ihm erhoffen?

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

http://prosyn.org/4YAmTXS/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.