Der große Organbasar

LUND, SCHWEDEN – Die Webseite 88DB.com Philippines ist ein aktives Internetportal zur Koordination der Suche und Kommunikation unter Anbietern und Abnehmern. Naoval, ein Indonesier mit „Blutgruppe AB, keine Drogen und kein Alkohol“ will seine Niere verkaufen. Ein anderer Mann schreibt: „Ich bin Filipino. Ich bin bereit, meine Niere für meine Frau zu verkaufen. Sie hat Brustkrebs und ich kann mir ihre Medikamente nicht leisten.“ Dann ist da noch Enrique, der bereit ist „eine Niere für eine Gegenleistung zu spenden. 21 Jahre alt und gesund“.

Andere Angebote dieser Art waren noch vor wenigen Jahren auf www.liver4you.org zu finden, wo Nieren zum Preis von 80.000 bis 100.000 US-Dollar versprochen wurden. Die Kosten der Operation, einschließlich der Honorare der Chirurgen – approbiert in den Vereinigten Staaten, in Großbritannien oder auf den Philippinen – waren im Preis inbegriffen.

Alle diese Internetaktivitäten sind nur die Spitze des Eisbergs eines neuen und wachsenden weltweiten Geschäfts mit menschlichem Gewebe. Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge, entstammen etwa 10% der Organtransplantate auf aller Welt rein geschäftlichen Transaktionen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

http://prosyn.org/wC61bRW/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.