John Overmyer

Zeitbombe Staatsverschuldung

STANFORD: Nun, da nach der tiefsten Rezession in einer Generation die Volkswirtschaften überall auf der Welt wieder zu wachsen beginnen, wendet sich die Aufmerksamkeit erneut den enormen Haushaltsdefiziten und der riesigen Ausweitung der Staatsverschuldung zu. Das projizierte Defizit des laufenden Jahres (als Anteil vom BIP) beläuft sich für die USA auf bemerkenswerte 13,5% – doppelt so viel der bisherige Rekord während des Tiefpunkts der schrecklichen Rezession Anfang der 1980er Jahre. Die Werte anderer großer Volkswirtschaften sind: Großbritannien 14,4%; Frankreich 8,2%; Indien 8,0%; Japan 7,4%; Italien 5,4%; Deutschland 4,7%; China 4,2%; Kanada 2,4%.

Zusätzlich zum automatischen Rückgang der Steuereinnahmen und Anstieg der Sozialausgaben während einer Rezession haben viele Länder in dem Versuch, ihre Wirtschaft anzukurbeln, große Mehrausgaben und/oder Steuersenkungen getätigt. Der Anstieg des Defizits ergibt sich aus der Summe dieser „automatischen Stabilisatoren“ und diskretionären Programme. Die diskretionäre politische Reaktion war in den USA und China mit insgesamt 4,8% bzw. 4,4% vom BIP für die Jahre 2008-2010 am ausgeprägtesten, während sie in Deutschland und Kanada moderat und in Großbritannien, Frankreich und Indien geringer ausfiel.

Auch der automatische Anstieg des Defizits war in den USA am größten, in Großbritannien und Deutschland moderat und kleiner in Japan, Indien, Kanada, China, Frankreich und Italien. Mit Erholung der Konjunktur dürfte in Kürze eine Umkehr dieser automatischen Effekte einsetzen. Eine Menge Diskussionen – u.a. auf Ebene der G8 und der G20 – gibt es darüber, ob man die diskretionären Konjunkturimpulse ausweiten oder beenden, wiederholen oder rückgängig machen sollte.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/bDnro7R/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.