Der Niedergang erneuerbarer Energien

PRAG – Viele Menschen glauben heute, dass erneuerbare Energien uns den kurzfristigen Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen ermöglichen werden. Leider besagen die Fakten etwas anderes.

Laut Daten der Internationalen Energieagentur stammten 1971, dem ersten Jahr, in dem die IEA die weltweiten Statistiken bekanntgab, 13,12% der weltweiten Energie aus erneuerbaren Quellen. Im Jahr 2011 war der Anteil erneuerbarer Energien tatsächlich niedriger – er lag bei 12,99%. Trotzdem gehen laut einer neuen Studie die Menschen in Amerika davon aus, dass der Anteil erneuerbarer Energien 2035 bei 30,2% liegen wird. In Wahrheit dürften es 14,5% sein.

Solar- und Windenergie machen einen zu vernachlässigenden Anteil der aktuellen erneuerbaren Energien aus – etwa ein Drittel eines Prozentpunktes. Die große Mehrheit stammt aus Biomasse, d.h. Holz und Pflanzenmaterial – der ältesten Energiequelle der Menschheit. Biomasse ist zwar erneuerbar, aber häufig weder eine gute noch eine nachhaltige Energiequelle.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/ubY3rI6/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.