0

Der Euro wird zehn

PALO ALTO – Der Anfang des Jahres 2009 wird uns noch lange aufgrund seiner furchtbaren Wirtschaftsnachrichten und der umstrittenen Wirtschaftspolitik in praktisch jedem Land im Gedächtnis bleiben. Außerdem feiert der Euro, die Gemeinschaftswährung, die mehrere hundert Millionen Europäer in ihren Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten noch enger miteinander verwebt, sein 10. Jubiläum. Es lohnt sich, innezuhalten und dieses bemerkenswerten Ereignisses zu gedenken sowie der Auswirkungen, die die Existenz des Euros auf die aktuelle globale Krise gehabt hat.

Der Euro wurde im Januar 1999 aufgrund komplexer wirtschaftlicher, finanzieller, politischer und historischer Gründe eingeführt. Es war das Sahnehäubchen auf dem Plan vieler Machthaber nach dem Zweiten Weltkrieg, die angetrieben von der Erinnerung an zwei schreckliche Weltkriege – die in Europa ihren Anfang nahmen und es in der ersten Jahrhunderthälfte zerstörten –  engere wirtschaftliche und politische Beziehungen knüpfen wollten.

Vor zehn Jahren gab es ernsthafte Bedenken hinsichtlich der Einführung der neuen Währung. Würden die Menschen ihre alten nationalen Währungen aufgeben und den neuen Euro verwenden? Würde er seinen Wert gegen den Dollar halten? (Vom Einführungswert von $1,18 stürzte er bald auf fast $ 0,80, stieg dann auf sein Rekordhoch von fast $ 1,60 in den Jahren 2007-2008, bevor er auf rund $ 1,30 zurückfiel.)

Wenn eine Gruppe einzelner Währungen durch eine Einheitswährung ersetzt wird, wie die Deutsche Mark, der Französische Franc, die Italienische Lira, die Spanische Peseta und andere durch den Euro, gibt es zwei Hauptvorteile: niedrigere Transaktionskosten und größere Transparenz.