Chris Van Es

Sollen wir tausend Jahre alt werden?

PRINCETON – Welchen Problemen sollte sich die medizinische und biologische Forschung widmen? Gute Argumente gibt es für die Untersuchung der tödlichsten Krankheiten wie Malaria, Masern und Durchfall, denen in Entwicklungsländern Millionen zum Opfer fallen, aber in den Industrieländern nur wenige.

Industrieländer dagegen widmen den Hauptteil ihrer Forschungsgelder den Krankheiten, unter denen ihre eigene Bevölkerung leidet, und dies dürfte sich in absehbarer Zukunft nicht ändern. Welcher medizinische Durchbruch würde unter Berücksichtigung dieser Einschränkung am meisten dazu beitragen, unser Leben zu verbessern?

Wenn Ihr erster Gedanke “ein Mittel gegen Krebs” oder “ein Mittel gegen Herzkrankheit” ist, denken sie noch einmal nach! Aubrey de Grey, leitender Wissenschaftler der SENS-Stiftung und der weltweit prominenteste Verfechter der Forschung gegen das Altern, argumentiert, es mache keinen Sinn, die überwiegende Mehrheit unserer medizinischen Ressourcen für den Kampf gegen Alterskrankheiten auszugeben, ohne das Altern selbst zu bekämpfen. Wenn wir bei jemandem eine dieser Krankheiten heilen, der sonst daran gestorben wäre, kann derjenige davon ausgehen, in ein paar Jahren einer anderen Krankheit zum Opfer zu fallen. Der Nutzen ist daher sehr begrenzt.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/ZtnyBaJ/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.