Der Traum vom Flug zu den Sternen

Vor über 50 Jahren legten Visionäre wie der britische Science-Fiction-Autor Arthur C. Clarke und der deutsch-amerikanische Raketentechniker Wernher von Braun dar, welche Schritte unternommen werden müssten, um dem Menschen die Reise ins All zu ermöglichen. Clark präsentierte seine Vision im Jahr 1951 in Form eines Buches mit dem Titel Der Vorstoß ins All. Brauns Vorschläge erschienen im Rahmen einer Artikelserie, die im Magazin Collier’s zwischen 1952 und 1954 veröffentlicht wurde.

Ein paar Jahre später – nämlich vor ziemlich genau 50 Jahren – brachte die Sowjetunion ihren ersten Satelliten in die Erdumlaufbahn und leitete damit das Weltraumzeitalter ein. Fünfzig Jahre später sind viele Elemente der ursprünglichen Raumfahrtvision verwirklicht, manches Ziel wurde verfehlt und an Überraschungen herrschte kein Mangel.

Unmittelbar nach der Veröffentlichung ihrer Zukunftsvisionen stießen Clarke und von Braun auf eine Mauer der Skepsis. In der Öffentlichkeit wurde Raumfahrt als Science Fiction betrachtet, als reine Unterhaltung mit wenig Chancen auf Realisierung.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/of96ulV/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.