Warum sich Indiens Wirtschaftswachstum verlangsamt hat

NEU-DELHI – Für ein Land, das so arm ist wie Indien, sollte Wachstum das sein, was die Amerikaner einen „no-brainer“ nennen, eine offensichtliche Wahl. Es geht in weiten Teilen darum, öffentliche Güter bereitzustellen: eine anständige Staatsführung, Sicherheit von Leben und Besitz und eine grundlegende Infrastruktur wie Straßen, Brücken, Häfen und Kraftwerke sowie Zugang zu Bildung und grundlegender Gesundheitsversorgung. Anders als viele ähnlich arme Länder verfügt Indien bereits über ein starkes Unternehmertum, eine recht große und gut ausgebildete Mittelschicht und mehrere Konzerne von Weltklasse, die sich an der Aufgabe beteiligen können, diese öffentlichen Güter bereitzustellen.

Warum ist Indiens BIP-Wachstum so stark zurückgegangen: von im Jahresvergleich fast 10 % in den Jahren 2010-2011 auf 5 % heute? War das jährliche Wachstum von nahezu 8 % in den zehn Jahren zwischen 2002 und 2012 eine Anomalie?

Das glaube ich nicht. Meiner Meinung nach sind in den letzten beiden Jahren zwei wichtige Faktoren hinzugekommen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/oeVHA6D/de;