Skip to main content

PS25
gates1_ONY KARUMBAAFPGetty Images_mpesa kenya Ony Karumba/AFP/Getty Images

Die Zeitachse des Optimisten

SEATTLE – Normalerweise werden „Optimismus“ und „Realismus“ verwendet, um zwei verschiedene Lebensanschauungen zu beschreiben. Ich glaube jedoch, dass eine realistische Einschätzung der conditio humana eine optimistische Weltsicht verlangt. Mich stimmt vor allem das Potenzial technologischer Innovationen für die Verbesserung des Lebens der Ärmsten der Welt optimistisch. Aus diesem Grund verrichte ich meine Arbeit.

Es gibt allerdings einen Bereich der Technologie und globalen Entwicklung, in dem die Realität meinen Optimismus gedämpft hat: die Vorstellung, dass Mobiltelefone das Leben in Entwicklungsländern revolutionieren würden. Vor zehn Jahren haben viele geglaubt, mit der Verbreitung von Mobilgeräten in Afrika wäre der Weg zum „digitalen Empowerment“ schon fast geschafft, was sich als Unterstützung der Menschen bei der Wahrnehmung und Nutzung von Gestaltungsspielräumen und Ressourcen mithilfe digitaler Technologien umschreiben lässt. Das war nicht der Fall. Digitales Empowerment ist ein langer und fortlaufender Prozess und das bloße Vorhandensein von Mobilfunktechnik führt nicht dazu, dass sich die Art und Weise umgehend ändert, wie Arme ihre Grundbedürfnisse decken.

Nach jahrelangen Investitionen ist das digitale Empowerment nun aber in Gang gekommen, was dem Zusammenspiel mehrerer Faktoren zu verdanken ist, so etwa der zunehmenden Netzabdeckung, leistungsfähigeren Geräten und einem breiten Spektrum an Anwendungen. Wenn immer mehr Menschen Zugang zu besseren und kostengünstigeren digitalen Technologien bekommen, wird irgendwann ein Wendepunkt erreicht, an dem die Vorteile der Bereitstellung digitaler Dienste gegenüber den Kosten eindeutig überwiegen, so etwa bei Bankgeschäften oder in der Gesundheitsfürsorge. Dann sind Unternehmen bereit die Investitionen zu tätigen, die für den Aufbau neuer Systeme erforderlich sind und Kunden können die Übergangskosten akzeptieren, die im Zuge der Übernahme neuer Verhaltensweisen entstehen.

25 years of the World's Opinion Page

Project Syndicate celebrates its 25th anniversary with PS 25, a collection of our hardest-hitting commentaries so far.

To continue reading, log in or register now.

Register / Log In

Get unlimited access to all PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine. Subscribe Now.

Project Syndicate celebrates its 25th anniversary with PS 25, a collection of our hardest-hitting commentaries so far.

Read More

https://prosyn.org/sXsNet8/de;
  1. sierakowski47_Carsten KoallGetty Images_kyczynskiangryshadow Carsten Koall/Getty Images

    The Survival of Democracy in Central and Eastern Europe

    Sławomir Sierakowski

    Following parliamentary elections in Poland and local elections in Hungary, populist autocrats in both countries remain in power, where they will continue to undermine democratic institutions. Even so, relative victories for opposition forces in both countries show that the region's "illiberal democrats" are not unbeatable.

    0
  2. tharoor133_Drew AngererGetty Images_modihandsout Drew Angerer/Getty Images

    India’s Modi Slowdown

    Shashi Tharoor

    After Prime Minister Narendra Modi was overwhelmingly re-elected in May with an even larger majority for his party, many economists expected him to take bold steps to remove the many bottlenecks that have discouraged investors. But no one should believe the Modi government has the ability or the will to fix what it broke.

    3
  3. drew47_Drew AngererGetty Images_trumpgiulianasmiling Drew Angerer/Getty Images

    Will Trump Be Removed from Office?

    Elizabeth Drew

    Assuming the US House of Representatives votes to impeach President Donald Trump, the fact remains that there are far fewer votes in the Senate than will be needed to convict him and remove him from office. But the willingness of Congress – including the Senate – to continue tolerating his dangerous conduct is now truly in question.

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions