0

Das Klimaschutzgebot

Neu Delhi – Internationale Maßnahmen gegen den Klimawandel sind heute dringend notwendig und von entscheidender Bedeutung. Es kann überhaupt keine Diskussion über die Notwendigkeit von Maßnahmen geben, da der UNO-Klimaausschuss (IPCC), dessen Präsident ich bin, den Klimawandel als eindeutige, über jeden wissenschaftlichen Zweifel erhabene Realität festgestellt hat.

So kommt es beispielsweise zu Veränderungen der Niederschlagsmuster. In den höheren Breitengraden geht der Trend in Richtung erhöhter Niederschläge, während die Niederschlagswerte in einigen subtropischen und tropischen Regionen sowie im Mittelmeerraum sinken. Die Anzahl der Extremniederschlagsereignisse nimmt ebenso zu – wie auch deren geografische Verbreitung. Außerdem steigen Häufigkeit und Intensität von Hitzewellen, Überschwemmungen und Trockenperioden.

Diese Veränderungen hinsichtlich der Regenmenge und seiner geografischen Verbreitung haben gravierende Auswirkungen auf viele wirtschaftliche Aktivitäten sowie auch auf die Fähigkeit der Länder, Notfälle wie Überflutungen von Küstenregionen oder schwere Schneefälle zu bewältigen.   

Manche Teile der Welt sind gegenüber diesen Veränderungen empfindlicher als andere. Vor allem die Arktis erwärmt sich doppelt so schnell wie der Rest des Planeten. Auch Korallenriffe, Mega-Deltas (wo sich Städte wie Shanghai, Kolkata und Dhaka befinden) und kleine Inselstaaten sind aufgrund steigender Meeresspiegel extrem gefährdet.