Die Herausforderungen der EU-Erweiterung

Seit über 50 Jahren streben die Europäer gemeinsam engere wirtschaftliche Kooperation und politische Beziehungen an. Mit dem Beitritt von zehn neuen Ländern zur Europäischen Union in diesem Jahr begann das jüngste und vielleicht dramatischste Kapitel in diesem Prozess. Die Erweiterung des zweitgrößten Marktes der Welt bietet historische Chancen zur wirtschaftlichen Erneuerung.

Doch gehen mit der Vergrößerung auch Herausforderungen einher. In einer Zeit des langsamen Wachstums, der anhaltenden hohen Arbeitslosigkeit und schwieriger steuerlicher Situationen in einigen Ländern ist es verständlich, dass die älteren Mitglieder der EU sich manchmal mehr auf die potenziell störenden Schwierigkeiten als auf die Chancen konzentrieren.

Diese Probleme sind real, aber die Lösungen liegen in den neuen Perspektiven einer erweiterten EU: mehr Austausch von Waren und Dienstleistungen, Integration von Märkten und bessere Verteilung von Kapital sowie der potenziell disziplinierende Effekt der wirtschaftlichen Vereinigung auf die Wirtschaftspolitik.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/EOBtNxk/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.