Thailand wird Bananenrepublik

BANGKOK – „Thailands Zukunft liegt auf dem Wühltisch“, verkündete der bedeutende thailändische Gelehrte Thitinan Pongsudhirak, kurz bevor das Verfassungsgericht des Landes das rechtskräftige Urteil erließ, dass die regierende People Power Party (PPP) und ihre beiden kleineren Koalitionspartner „illegal“ sind und daher wegen „Wahlbetrugs“, den Parteifunktionäre vor einem Jahr begingen, aufgelöst werden müssen. Der Parteiführung, darunter auch Premierminister Somchai Wongsawat, wird ein politisches Betätigungsverbot für fünf Jahre auferlegt.

Mit diesem einen Schlag fiel Thailands mit großer Zustimmung gewählte Regierung. Das Parlament muss sich jetzt ohne die drei Parteien, die Somchai unterstützen, neu bilden.

In Thailands aktueller Krise wiederholt sich die Geschichte, denn Somchais PPP war dieselbe Thai Rak Thai-Partei (Thais lieben Thais), die vom abgesetzten Premierminister Thaksin Shinawatra gegründet wurde, einer Persönlichkeit, die der in Bangkok lebenden Elite des Landes äußerst verhasst ist. Die PPP wurde gegründet, weil die TRT gleichzeitig mit der Absetzung Thaksins verboten worden war.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/2TjRD2U/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.