goldberg2_Getty Images_wuhanbusinesscoronaviruscomputer Getty Images

Die stille Heldin der Corona-Krise

NEW HAVEN – Ohne die übermenschlichen Anstrengungen von Krankenpflegern, Ärzten und anderem medizinischen Fachpersonal weltweit schmälern zu wollen ist festzustellen, dass es ungeachtet aller Bemühungen und selbstloser Aufopferung manchmal einfach keine Chance gegen einen übermächtigen Feind gibt. Das neuartige Coronavirus, COVID-19, hat sich als ein derartiger Feind erwiesen. Der Kampf wäre mittlerweile verloren, stünde uns nicht die Technologie zur Verfügung. 

Mathematik und Technologie, um genau zu sein. Ich sage Mathematik, weil sich das Verständnis eines so grundlegenden Konzepts wie des „exponentiellen Wachstums“ als entscheidend für die entschlossene Bekämpfung des Feindes erwiesen hat. 

Die erfolgreiche Eindämmung der Epidemie in China, Südkorea und Japan wird starken Staaten und Kulturen zugeschrieben, die das Wohl der Gesellschaft über private Bequemlichkeit stellen. Ich würde noch hinzufügen, dass sich diese Länder auch durch die hohe Mathematikkompetenz ihrer Schüler auszeichnen. In der von der OECD erstellten Pisa-Rangliste des Jahres 2019 belegt China mit 591 von 600 Punkten in Mathematik den ersten Platz, Japan den 6. und Südkorea den 7. Platz. Im Gegensatz dazu liegt Italien an 31.Stelle, Spanien an 34. und die Vereinigten Staaten an 37. Stelle. 

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/fFyfinade