Technologie und Wirtschaftswachstum

ROM: Alan Greenspan nimmt in seinen Reden häufig Bezug auf die Erfolgsstory Elihu Thompsons, der den elektrischen Dynamo erfunden hat und letztlich auch Gründer von General Electric war, heute eines der größten Wirtschaftsunternehmen Amerikas. Dass der Vorsitzende des amerikanischen Zentralbankrats von den großen Erfindungen des ausgehenden 19. Jahrhunderts fasziniert ist, die revolutionierend auf die Industrieproduktion Amerikas und der übrigen Welt gewirkt haben, ist nur allzu verständlich.

Manchen mag es erstaunen, daß sich der Präsident einer Zentralbank für technologische Innovationen interessiert, und mehr noch, daß sich die amerikanischen Währungshüter mit den Auswirkungen des Computers auf das Wirtschaftswachstum befassen (ihre Untersuchungen zu diesem Thema kann man auf der Website der Zentralbank einsehen: (www.bog.frb.fed.us). Derartige Untersuchungen können allerdings zugleich ein Licht auf die Frage werfen, ob die derzeitige außerordentliche und seit nunmehr neun Jahren ununterbrochen anhaltende Expansion der US-Wirtschaft bloß eine längere Glückssträhne ist oder ob sie die Folge einer technologischen Revolution darstellt, vergleichbar jener anderen technischen Revolution vom Ende des 19. Jahrhunderts, die ihr bleibendes Symbol in der Ausbreitung der elektrischen Energie gefunden hat. Die Antwort auf diese Frage hat nicht nur erhebliche Konsequenzen für die amerikanische Geldpolitik, sondern gibt darüber hinaus Anlaß, sich über die aktuellen Wirtschaftsbedingungen in Europa sowie über Europas neue Einheitswährung ein paar Gedanken zu machen.

Der Grund dafür, daß sich die amerikanische Zentralbank mit dem elektrischen Dynamo befaßt, liegt zweifellos nicht in ihrem Interesse für die Historie. Die Geschichte der Verbreitung und Nutzung des Dynamos weist deutliche Parallelen zu den Möglichkeiten und Problemen auf, die sich heutzutage mit den neuen Informationstechnologien und der Frage ihres Einsatzes bei der Organisation der Unternehmen stellen. Die erste industrielle Anwendung des Dynamos erfolgte um 1890, aber es brauchte noch ungefähr 30 Jahre, bevor man die Folgen dieser damals „neuen Technologie“ auf die Produktivität der Unternehmen feststellen konnte. Der Hauptgrund für diese Verzögerung war der Widerstand der Manager gegen die Anpassung der Arbeitsorganisation in ihren Betrieben an die neue Produktionsform. Nachdem allerdings diese Umwandlung erfolgt war, kam es binnen kurzem zu Produktivitätszuwächsen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/KbANTNH/de;
  1. China corruption Isaac Lawrence/Getty Images

    The Next Battle in China’s War on Corruption

    • Chinese President Xi Jinping knows well the threat that corruption poses to the authority of the Communist Party of China and the state it controls. 
    • But moving beyond Xi's anti-corruption purge to build robust and lasting anti-graft institutions will not be easy, owing to enduring opportunities for bureaucratic capture.
  2. Italy unemployed demonstration SalvatoreEsposito/Barcroftimages / Barcroft Media via Getty Images

    Putting Europe’s Long-Term Unemployed Back to Work

    Across the European Union, millions of people who are willing and able to work have been unemployed for a year or longer, at great cost to social cohesion and political stability. If the EU is serious about stopping the rise of populism, it will need to do more to ensure that labor markets are working for everyone.

  3. Latin America market Federico Parra/Getty Images

    A Belt and Road for the Americas?

    In a time of global uncertainty, a vision of “made in the Americas” prosperity provides a unifying agenda for the continent. If implemented, the US could reassert its historical leadership among a group of countries that share its fundamental values, as well as an interest in inclusive economic growth and rising living standards.

  4. Startup office Mladlen Antonov/Getty Images

    How Best to Promote Research and Development

    Clearly, there is something appealing about a start-up-based innovation strategy: it feels democratic, accessible, and so California. But it is definitely not the only way to boost research and development, or even the main way, and it is certainly not the way most major innovations in the US came about during the twentieth century.

  5. Trump Trade speech Bill Pugliano/Getty Images .

    Preparing for the Trump Trade Wars

    In the first 11 months of his presidency, Donald Trump has failed to back up his words – or tweets – with action on a variety of fronts. But the rest of the world's governments, and particularly those in Asia and Europe, would be mistaken to assume that he won't follow through on his promised "America First" trade agenda.