Kampf dem Kindertod

GENF – Die meisten Menschen würden auf die Frage, welche Krankheiten sie für die häufigste Todesursache bei Kindern halten, wahrscheinlich Malaria und HIV nennen. Tatsächlich jedoch gehen die meisten Todesfälle auf das Konto von Lungenentzündung und Durchfall – die „vergessenen Killer”- denen jedes Jahr über zwei Millionen der am stärksten gefährdeten Kinder zum Opfer fallen.

Zusammen sind diese beiden Krankheiten für 29 Prozent aller Todesfälle bei Kindern unter fünf Jahren verantwortlich. An Lungenentzündung oder Durchfall sterben also doppelt so viele Kinder wie an HIV und Malaria zusammen und nur etwas weniger als an Infektionskrankheiten, Verletzungen und anderen Krankheiten des Säuglingsalters insgesamt.

Doch so schockierend diese Zahlen auch sein mögen, noch überraschender ist wohl die leichte Vermeidbarkeit von Lungenentzündung und Durchfall – es wäre durchaus möglich, bis 2025 die Zahl der Todesfälle aufgrund dieser Krankheiten durch geeignete Maßnahmen auf beinahe Null zu senken. Genau das ist auch unser Ziel.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/QwOiIxb/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.