Taiwan und China, wie gehabt

Warum ist Taiwans Beziehung zu China eine so widerspenstige Angelegenheit? Warum richtet China 500 Kurzstreckenraketen auf Taiwan, obwohl sie doch gemeinsame wirtschaftliche Interessen verfolgen - eine Millionen Taiwanesen leben auf dem Festland und arbeiten in etwa 50.000 Firmen, in die Taiwanesen mehr als 400 Milliarden Dollar investiert haben?

Die heranrückenden Präsidentschaftswahlen in Taiwan am 20. März geben aktuell Anlass zu Spannungen. Der Amtsinhaber, Chen Shui-bian, hat ein Referendumsverfahren eingeführt, das eines Tages angewendet werden könnte, um Taiwanesen zu fragen, ob sie die heute bestehende de facto Unabhängigkeit formell bekräftigen wollen. Das bringt China zur Raserei.

Schließlich sagte Mao Tse-tung im Jahr 1936 zu Edgar Snow: "Es ist Chinas unmittelbare Aufgabe, alle unseren verlorenen Territorien zurückzugewinnen", ausdrücklich eingeschlossen "Formosa". Seitdem versucht China, Maos Versprechen gerecht zu werden.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/A6uowvN/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.