Strive Masiyiwa, Africa’s Farms, agricultural-policies,  economic growth needs investments to occur. Marwa Morgan/flickr

Afrikas Farmen der Zukunft

HARARE – Ein Unternehmen zu gründen kann harte Arbeit sein, insbesondere in Afrika, wo schwache Regierungssysteme und mangelnder Zugang zu wichtigen Ressourcen den Erfolg verhindern können. Besonders ausgeprägt sind die Probleme für Afrikas Landwirte. Angesichts der enormen wirtschaftlichen und sozialen Vorteile eines dynamischen und modernen Landwirtschaftssektors sollte es höchste Priorität haben, Landwirten die Anreize, Investitionen und Regulierungen zu geben, die sie zum Erfolg benötigen.

Der jüngste Boom im afrikanischen Telekommunikationssektor – der ganze Industriezweige revolutioniert hat, ganz zu schweigen vom Lebensstil der Menschen – zeigt, wie effektiv ein solcher Ansatz sein kann. Auf dem Kontinent gibt es heute über eine halbe Milliarde Mobilfunkanschlüsse. In der Tat steht Afrika beim Wachstum des Mobilfunks und den entsprechenden Innovationen in vielerlei Hinsicht weltweit an der Spitze.

Warum konnte Afrika dieses Wachstum in der Landwirtschaft nicht wiederholen? Warum muss Afrika, anstatt Rekordernten einzufahren, jährlich für 35 Milliarden USD Lebensmittel importieren? Laut dem jüngsten Bericht des Africa Progress Panel, Getreide, Fisch, Geld – Die Finanzierung der grünen und blauen afrikanischen Revolution ist das Problem offensichtlich: Afrikas Bauern haben schlechte Chancen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/Q9W3fLv/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.