0

Stärkung der Arbeitsstandards am globalen Arbeitsplatz

Täglich erinnert uns die Globalisierung auf sachliche Weise daran, dass wirtschaftliche Effizienz häufig von skrupelloser Brutalität begleitet wird. In der Tat bringen die Geschäftsinvestitionen in armen Ländern, die die Herstellung qualitativ hochwertiger Waren zu immer geringeren Kosten ermöglichen, ausnahmslos eine lange Kette gut dokumentierter Missbräuche mit sich: Kinderarbeit, Umweltverschmutzung, Hungerlöhne, lange und zermürbende Arbeitstage, sexuelle Ausbeutung sowie Unterdrückung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und auf Versammlungsfreiheit. Diese Bedingungen - die zuweilen an eine totale Sklaverei erinnern und immer dann, wenn sie ans Licht kommen, moralische Empörung hervorrufen - betonen die Notwendigkeit einer Verbesserung und wirksamen Durchsetzung der Regulierung der globalen Arbeitsmärkte. Die entscheidende Frage ist nicht,