Stammzellen-Obskurantismus

Am 19. Mai veröffentliche eine Gruppe koreanischer Wissenschaftler in der Zeitschrift Science die Ergebnisse ihrer Forschungen, bei denen zum ersten Mal Linien menschlicher embryonaler Stammzellen – speziell darauf zugeschnitten, zur DNA männlicher und weiblicher Patienten verschiedenen Alters zu passen – isoliert wurden. Am folgenden Tag gaben britische Wissenschaftler der Universität Newcastle bekannt, dass sie unter Verwendung von aus gespendeten Eizellen und aus Stammzellen gewonnenem genetischen Material erfolgreich einen menschlichen Embryo geklont hätten.

Beide Durchbrüche stellen verblüffende Fortschritte in der Stammzellenforschung dar. Embryonale Stammzellen sind pluripotent, d.h., sie sind in der Lage, sich zu jeder Form von menschlichem Gewebe zu entwickeln. Dies verheißt viel, insbesondere für die Opfer von Rückenmarksverletzungen und -erkrankungen. Jahre der Forschung und die leidenschaftlichen Appelle von Patienten weltweit eröffnen endlich den Weg zu einer Technologie, die epochale Veränderungen für unser aller Gesundheit zur Folge haben könnte – dem somatischen Zellkerntransfer, auch als „therapeutisches Klonen“ bekannt.

Nicht weniger bemerkenswert als die jüngsten Entdeckungen war der Zeitpunkt ihrer Bekanntgabe: unmittelbar vor einer Abstimmung im Kongress der Vereinigten Staaten über die Ausweitung der Bundesfördermittel für die Forschung an während einer In-vitro-Fertilisation erschaffenen (aber nie in der Gebärmutter implantierten) embryonalen Stammzellen sowie einen Monat vor einem italienischen Volksentscheid – der größten in dieser Frage jemals abgehaltenen Volksbefragung –, dessen Ziel es ist, ein im vergangenen Jahr verabschiedetes, In-vitro-Fertilisation und Stammzellenforschung verbietendes Gesetz zu ändern.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/1wfPcgF/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.