soros113_Ruben EarthGetty Images_spainflag Ruben Earth/Getty Images

Spanien geht bei Anleihen mit unbegrenzter Laufzeit in Führung

NEW YORK – Der Europäische Rat hält am 23. April ein virtuelles Gipfeltreffen ab, um zu überlegen, wie die Europäische Union mit den wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie umgehen soll. Der bei weitem am besten durchdachte und innovativste Vorschlag kommt aus Spanien. Er sollte bei dem Treffen ganz oben auf der Tagesordnung stehen.

Die größte Innovation, die Spanien vorschlagen will, ist die Ausgabe von EU-Anleihen mit unbegrenzter Laufzeit. Die Idee ist nicht neu: Großbritannien hat konsolidierte Anleihen (oder Consols) erstmals 1752 ausgegeben und später zur Finanzierung der napoleonischen Kriege und der Krimkriege, des Gesetzes zur Abschaffung der Sklaverei, des Irischen Notkredits und des Ersten Weltkriegs verwendet. Und 1870 hat der Kongress der Vereinigten Staaten Consols dazu verwendet, die Schulden des Bürgerkriegs zu konsolidieren.

Aber in der EU standen solche Anleihen noch nie zur Debatte. Jetzt allerdings werden sie von Spanien als außerordentliche Maßnahme vorgeschlagen, um mit einer außergewöhnlichen Lage umzugehen. Dazu könnten sie sehr effektiv sein.

To continue reading, register now.

As a registered user, you can enjoy more PS content every month – for free.

Register

or

Subscribe now for unlimited access to everything PS has to offer.

https://prosyn.org/Xh1OrjKde