Skip to main content

Solar energy power system Sam Yeh/Getty Images

Ein grüneres Stromnetz für Ostasien

SYDNEY – Vor nicht allzu langer Zeit lag die Zukunft der Atomenergie in Asien. Im Jahr 2015 befanden sich neun der zehn weltweit errichteten Atomreaktoren auf diesem Kontinent. Doch jüngste Erklärungen Südkoreas und Taiwans, wonach man „grün werden“ möchte, stellen den langfristigen Fortbestand der Atomkraft zumindest in Ostasien in Frage. Tatsächlich könnte 2017 das Ende der Liaison zwischen der Region und der Atomkraft bringen – und den Beginn einer neuen Ära erneuerbarer Energieträger markieren.

Der südkoreanische Präsident Moon Jae-in und die taiwanesische Präsidentin Tsai Ing-wen haben ehrgeizige nationale Pläne zur Förderung erneuerbarer Energieträger vorgelegt und einen Ausstieg aus der Atomenergie gefordert. Über Jahre hat die übermäßige Abhängigkeit von Atomenergie Investitionen in saubere Technologien zur Stromerzeugung behindert, obwohl beide Länder als Innovatoren grüner Industriezweige wie Energiespeicherung und intelligente Stromnetze gelten. Gegenwärtig werden zwar 22 Prozent des südkoreanischen und 14 Prozent des taiwanesischen Energiebedarfs durch Atomenergie gedeckt, aber diese Werte werden nun dramatisch sinken.

Konkrete Pläne harren zwar noch ihrer Formulierung, aber zusammengenommen markieren die Bekenntnisse der beiden Länder eine bedeutende Veränderung der regionalen Energieplanung in Richtung grüner und sauberer Technologien. Außerdem wird damit verstärkten Investitionen in Einrichtungen zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen der Weg bereitet und die Länder werden auf dem regionalen Markt mit neuer Wettbewerbsfähigkeit ausgestattet.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

https://prosyn.org/84sia22/de;

Handpicked to read next

  1. haass105_Gustavo BassoNurPhoto via Getty Images_amazon Gustavo Basso/NurPhoto via Getty Images

    The Amazon and You

    Richard N. Haass

    Sovereignty entails obligations as well as rights, and where compliance cannot be induced, pressure must be applied. And though positive incentives to encourage and enable compliance would be preferable, Brazil's government is showing that there must be sticks where carrots are not enough.

    1
  2. GettyImages-1151170958 ADRIAN DENNIS/AFP/Getty Images

    The Meritocracy Muddle

    Eric Posner

    Although populism in Western democracies is nothing new, resentment toward elites and experts has certainly been on the rise. Does this trend reflect a breakdown in the system, or a system that is actually working too well?

    7

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions