Soft Power und Schlagstöcke

LONDON: Wir alle erinnern uns an eine Formulierung aus dem ersten Präsidentschaftswahlkampf eines Clinton.

Als sich Bill Clinton Anfang der 1990er Jahre um das Amt bewarb, erklärte einer seiner Mitarbeiter, was das zentrale Thema des Wahlkampfes sei: „It’s the economy, stupid.“, sagte er. Die Wirtschaft erklärt alles – Jobs, Preise, Häuser. Sie entscheidet über die Stimmung der Öffentlichkeit und bestimmt die politische Tagesordnung.

Bestätigt wird dieser Punkt durch eine seltsame Werbeanzeige, die Sie vielleicht kürzlich in einer Illustrierten gesehen haben. Geworben wird für teures Reisegepäck. Michail Gorbatschow sitzt auf dem Rücksitz einer Limousine. Er wird an der Berliner Mauer vorbeigefahren. Auf dem Sitz neben ihm steht die Ledertasche einer Luxusmarke. Die Botschaft? Wen kümmert die Mauer! Vergiss die Politik; was zählt, ist das Geld.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/BWTy1h3/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.