Diener zweier Herren

Die Diskussionen über Korruption in den Entwicklungsländern - und in einigen Industrienationen - werden intensiver. In der Vergangenheit brachte man hauptsächlich Beamte des öffentlichen Dienstes mit Korruption in Verbindung, was wiederum vor allem in den Entwicklungsländern als Rechtfertigung für Privatisierungen angeführt wurde. Die Verfechter dieser Privatisierungen haben allerdings nicht mit der manchmal unfassbaren Bestechlichkeit der Manager in der Privatwirtschaft gerechnet, wie sie uns in den Vereinigten Staaten kürzlich vor Augen geführt wurde.

Gegen diese korrupten Bosse verblassen die Regierungsbürokraten, die ein paar mickrige tausend - oder sogar ein paar Millionen - Dollar auf die Seite bringen. Das Ausmaß des Diebstahles bei Enron, Worldcom und anderen Konzernen geht in die Milliarden Dollar und übertrifft das BIP etlicher Länder.

In den letzten dreißig Jahren konzentrierte ich meine Forschungen auf die Ökonomie der Information. Bei perfekter Information - einer Annahme, von der die traditionelle Ökonomie ausgeht, an der die Verfechter des freien Marktes jedoch nicht immer Gefallen finden - hätte es diese Probleme nicht gegeben. Die Aktionäre hätten sofort erkannt, dass die Bilanzen frisiert sind und der Aktienkurs des betroffenen Unternehmens wäre umgehend in den Keller gefallen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/ghRJdyQ/de;