0

Die Sicherung der Energiezukunft

PALO ALTO – Ein nicht geringer Teil der immensen globalen Energieprobleme von heute lässt sich darauf zurückführen, dass die drei größten Industriesektoren der Welt heute noch Businesspläne verfolgen, die im Wesentlichen aus dem 19. Jahrhundert stammen.   

Die Elektrizitätsversorger verbrennen immer noch größtenteils fossile Brennstoffe und verkaufen den Strom an Privatpersonen und Firmen. Die Ölfirmen bohren nach wie vor nach Erdöl, raffinieren es und verkaufen es hauptsächlich als Benzin und Diesel. Die Autohersteller biegen noch immer Stahl und verarbeiten es zu Fahrzeugen, die in den meisten Fällen von Treibstoffen auf Erdölbasis angetrieben werden müssen.

Bis vor kurzem bewegte man sich gemütlich auf den ausgetretenen und gewohnten Pfaden des 19. Jahrhunderts in Richtung des  21.Jahrhunderts. Auch war es jedem dieser Industriegiganten gelungen, Regierungen so weit zu bringen, sie vor notwendigen grundlegenden Veränderungen zu bewahren.

Aufgrund jüngster Entwicklungen allerdings entstehen für diese Sektoren zunehmend ungemütliche Bedingungen. Viele Beobachter konstatieren gar heraufziehende Stürme epischen Ausmaßes. Was ist geschehen?