Skip to main content

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions

kschwab18_RamCreativGettyImages_maninclinetargetboard RamCreativ/Getty Images

Eine Scorecard zur Beendigung des kurzfristigen Denkens

GENF – Die Angst vor einer weltweiten Rezession, der Handelskrieg zwischen den USA und China, die Auswirkungen des Brexit und ein gefährlicher Schuldenüberhang sorgen für eine der stressreichsten Phasen seit einem Jahrzehnt. Gleichzeitig stehen langfristige Ziele, wie die Umsetzung der Nachhaltigkeitszielen bis 2020, die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens bis 2050 und der Umbau des Wirtschaftssystems für die nächsten 50 Jahre, an.

Um ein langristiges Denken anzuregen, braucht es eine Neuorientierung. Dazu drei Vorschläge:

Zunächst müssen wir den wirtschaftlichen Bezugsrahmen ändern. 75 Jahre lang stand das Bruttoinlandsprodukts (BIP) im Zentrum und die Volkswirtschaften dienten als Werkzeug zur Mobilisierung der Produktion für den Krieg. Gegenwärtig aber ist die Maximierung von nachhatligem Wohlstand das Ziel und es braucht alternative Messgrössen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

https://prosyn.org/F4ZYxuxde;
  1. pisaniferry106_Mark WilsonGetty Images_phase one agreement trump china  Mark Wilson/Getty Images

    Explaining the Triumph of Trump’s Economic Recklessness

    Jean Pisani-Ferry

    The Trump administration’s economic policy is a strange cocktail: one part populist trade protectionism and industrial interventionism; one part classic Republican tax cuts skewed to the rich and industry-friendly deregulation; and one part Keynesian fiscal and monetary stimulus. But it's the Keynesian part that delivers the kick.

    4
  2. yu49_ShengJiapengChinaNewsServiceVCGviaGettyImages_G20trumpjinpingshakehands Sheng Jiapeng/China News Service/VCG via Getty Images

    PS Say More: Keyu Jin

    Keyu Jin assesses the “phase one” US-China trade deal, questions whether the US can ever accept China’s development model, and highlights a key difference in how the Hong Kong protests are viewed inside and outside China.