water tap Mohammed Abed/AFP/Getty Images

Wissenschaft und internationale Entwicklungspolitik

WASHINGTON, DC – Oberflächlich betrachtet sieht das Dorf am Fuße des Tian-Shan-Gebirges so ähnlich aus wie die Nachbardörfer. Männer mit traditionellen Kalpak-Hüten stehen in der Nähe des Kanals, Kinder spielen im Fluss, und Frauen backen Naan, das runde, kirgisische Blätterteigbrot. Doch anders als andere Kommunen entlang der Aschmara tut dieses Dorf etwas, um die sich ihm stellenden Herausforderungen zur Sicherung seiner Wasserversorgung zu bewältigen, statt sie zu ignorieren.

Unterstützt durch ein internationales Entwicklungsprogramm auf wissenschaftlicher Grundlage, trifft sich der neu geschaffene kommunale Wasserverwaltungsrat jetzt mit einem ähnlichen Gremium auf der anderen Seite der Grenze in Kasachstan. Gemeinsam haben die beiden Gremien ein Jahrzehnte altes Problem gelöst, das es den Menschen erschwerte, ihre Kinder satt zu bekommen, die regionale Sicherheit bedrohte und die Umsetzung eines Vertrages aus dem Jahre 1948 verhinderte, der festlegt, wie viel Wasser jedes Dorf für die Bewirtschaftung seiner Felder nutzen darf.

Unter Anwendung lokaler Lösungen für Herausforderungen im Bereich der Entwicklung haben diese kirgisischen Wasserverwaltungsräte Kanäle zur Umleitung des Wassers gebaut und eine einfache Messanlage zur Überwachung des von jedem Dorf genutzten Wassers installiert. Die aus in den Dörfern vorhandenen Werkstoffen errichteten neuen Kanäle sind mit der Messanlage und mit Computern verbunden und erlauben es, die Daten zum Wasserfluss mit allen angeschlossenen Dörfern zu teilen. Obwohl die Entwicklungshilfe abgeschlossen ist, mindern diese internationalen Wassermanager nun die Auswirkungen des durch das Abschmelzen der Gletscher bedingten zunehmenden Wasserflusses und intensivieren zugleich die Nachfrage der regionalen Landwirtschaft durch Mitarbeit bei der Entwicklung von Wassernutzungsprognosen und Kultivierung dürreresistenter Nutzpflanzen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/Ee2ht1X/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.