Sadiq Khan speaks in London Carl Court/Getty Images

Der demokratische Islam des Sadiq Khan

PARIS – Sadiq Khan – gebürtiger Pakistani, gläubiger Muslim und neu gewählter Bürgermeister von London – ist in Großbritannien oder gar in ganz Europa offensichtlich der Mann der Stunde.

Khans Sieg kann unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet werden:

Man könnte die erhebliche Kritik wiederholen, die sein konservativer Gegner während der Kampagne berechtigterweise gegen ihn ins Feld geführt hat. Im September 2004 traf sich Khan unter der Schirmherrschaft der Freunde von Al-Aksa, einer palästinenserfreundlichen Organisation, mit islamischen Radikalen. Und da war 2009 sein Interview im iranischen Fernsehen, wo er die gemäßigten Muslime Großbritanniens als „Onkel Toms“ bezeichnete.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/f0i7ldu/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.