Russlands Tuberkulose-Katastrophe

TOMSK, SIBIRIEN: Europa ignoriert Probleme der öffentlichen Gesundheit in Russland auf eigene Gefahr. Dasselbe gilt auch für andere Industrieländer, die dem Niedergang der Sowjetunion Beifall gespendet, es aber versäumt haben, auf den Zusammenbruch der russischen Gesundheits- und Sozialdienstleistungs-Infrastruktur zu reagieren. Denn aus einem verworrenen Strudel ökonomischer Ideologie und zuweilen unvernünftiger Ratschläge ist eine neue Form Medikamenten-resistenter Tuberkulose entstanden, die sich als schwer unter Kontrolle zu bringen erweist. Es wurde viel Wesens um die absinkende Lebenserwartung in Russland gemacht – um seine „Sterblichkeits-Krise“. Obwohl dieser schreckliche Trend sich langsam umzukehren scheint, gerät ein anderes Problem außer Kontrolle: die Tuberkulose. In verschiedenen Regionen Russlands erkranken junge Männer und sterben an Tuberkulose in einem solchen Ausmaß, dass ihre Anzahl mehr als zehnmal über derjenigen liegt, die noch vor einem Jahrzehnt dokumentiert wurde; in einigen nicht-russischen Gebieten der ehemaligen UdSSR sind die Verhältnisse sogar noch schlechter.

Einem Zusammenfluss von Ereignissen ist die Schuld zuzuschreiben, einschließlich dem Zusammenbruch des sozialen Sicherungsnetzes Russlands genau in dem Moment, als Kleinkriminalität und folglich auch Inhaftierungen einen neuen Höhepunkt erreicht haben. Russland und die Vereinigten Staaten sind schon lange die weltweit führenden Staaten, was die Inhaftierungsquoten anbelangt. Im Zusammenhang mit Kriegen und wirtschaftlicher Zerrüttung hat Russland die Führung übernommen. Tuberkulose hat innerhalb der russischen Gefängnisse epidemische Ausmasse erreicht. Einer von zehn Gefangenen leidet an der Krankheit. Tuberkulose-Opfer, insbesondere die der Medikamenten-resistenten Tuberkulose, haben meistens eine Zeit lang in Haft verbracht oder stehen in enger Beziehung zu jemandem, der durch das russische Justizsystem gegangen ist. Wie andere sich durch die Luft ausbreitende Seuchen kann die gegen Arzneimittel resistente Tuberkulose weder durch Gefängnismauern noch durch Staatsgrenzen aufgehalten werden. Im Staat Massachusetts, wo ich als Arzt praktiziere, werden beinahe 70% aller Fälle von Tuberkulose bei im Ausland geborenen Menschen diagnostiziert. Das Verhältnis entspricht in etwa dem in Westeuropa.

Die Epidemien der vergangenen Jahre waren grundlegend „transnational“, was ihre Eigenschaften anbelangt, so wie sich das für eine globale Ära schickt. Während die infizierenden Organismen mit Leichtigkeit die Grenzen überschreiten, werden Solidarität und Großzügigkeit für gewöhnlich am Zoll festgehalten. Bisher haben russische Gesundheitsspezialisten zwar jede Menge hochmütiger Ratschläge, aber nur wenig praktische Unterstützung von ihren Kollegen aus dem Ausland erhalten.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/yFx29fj/de;
  1. Sean Gallup/Getty Images

    Angela Merkel’s Endgame?

    The collapse of coalition negotiations has left German Chancellor Angela Merkel facing a stark choice between forming a minority government or calling for a new election. But would a minority government necessarily be as bad as Germans have traditionally thought?

  2. Trump Trade speech Bill Pugliano/Getty Images .

    Preparing for the Trump Trade Wars

    In the first 11 months of his presidency, Donald Trump has failed to back up his words – or tweets – with action on a variety of fronts. But the rest of the world's governments, and particularly those in Asia and Europe, would be mistaken to assume that he won't follow through on his promised "America First" trade agenda.

  3. A GrabBike rider uses his mobile phone Bay Ismoyo/Getty Images

    The Platform Economy

    While developed countries in Europe, North America, and Asia are rapidly aging, emerging economies are predominantly youthful. Nigerian, Indonesian, and Vietnamese young people will shape global work trends at an increasingly rapid pace, bringing to bear their experience in dynamic informal markets on a tech-enabled gig economy.

  4. Trump Mario Tama/Getty Images

    Profiles in Discouragement

    One day, the United States will turn the page on Donald Trump. But, as Americans prepare to observe their Thanksgiving holiday, they should reflect that their country's culture and global standing will never recover fully from the wounds that his presidency is inflicting on them.

  5. Mugabe kisses Grace JEKESAI NJIKIZANA/AFP/Getty Images

    How Women Shape Coups

    In Zimbabwe, as in all coups, much behind-the-scenes plotting continues to take place in the aftermath of the military's overthrow of President Robert Mugabe. But who the eventual winners and losers are may depend, among other things, on the gender of the plotters.

  6. Oil barrels Ahmad Al-Rubaye/Getty Images

    The Abnormality of Oil

    At the 2017 Abu Dhabi Petroleum Exhibition and Conference, the consensus among industry executives was that oil prices will still be around $60 per barrel in November 2018. But there is evidence to suggest that the uptick in global growth and developments in Saudi Arabia will push the price as high as $80 in the meantime.

  7. Israeli soldier Menahem Kahana/Getty Images

    The Saudi Prince’s Dangerous War Games

    Saudi Arabia’s Crown Prince Mohammed bin Salman is working hard to consolidate power and establish his country as the Middle East’s only hegemon. But his efforts – which include an attempt to trigger a war between Israel and Hezbollah in Lebanon – increasingly look like the work of an immature gambler.