Modern family houses CreativeNature/Getty Images

Die Rettung der schrumpfenden Mitte

LONDON – Es gab eine Zeit, in der es viele für vorteilhaft, stabilisierend und erstrebenswert hielten, in sozialer, politischer und wirtschaftlicher Hinsicht zur verteilungspolitischen Mitte zu gehören. Von der Rolle der Mittelschicht als Anker der Gesellschaft bis hin zur Wendigkeit und Belastbarkeit mittelständischer Betriebe wurde die Mitte mit individuellem und kollektivem Wohlergehen gleichgesetzt. Doch in den letzten Jahren wurde die Mitte instabiler, weniger vorhersehbar, schwerer fassbar und ihre Vorrangstellung – in Wirtschaft, Politik, Geschäftsleben, Vermögensverwaltung und sogar im Sport – wurde zunehmend unhaltbar. 

Strukturelle Veränderungen und verzögerte Reaktionen von Wirtschaft und Politik auf diese Entwicklung ließen die Mitte beinahe überall erodieren – oder brachten sie zumindest in Gefahr.  Sollte dieser Trend anhalten – worüber noch diskutiert wird – wären die Auswirkungen weitreichend.

Jahrzehntelang sorgte ein steigender Medianwert bei Haushaltseinkommen in den Industrieländern für das Wachstum der Mittelschicht, die vielfach auch für die politische Mitte votierte. In Kombination mit stabilen und vertrauenswürdigen Institutionen fungierte der Mittelstand als Stabilisator für eine wohlhabendere Gesellschaft. Auch im Wirtschaftsleben wurde ein Umfeld aus florierenden mittelständischen Unternehmen als wünschenswert betrachtet, weil es die mangelnde Bilanzstärke kleinerer Unternehmen mit der Neigung ihrer größeren Pendants, in oligopolistische Selbstzufriedenheit abzugleiten, in Einklang brachte.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/Gn1bE1M/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.