fischer197_SERGEI SUPINSKYAFP via Getty Images_russiaukrainewar Sergei Supinsky/AFP via Getty Images

Gefährliche Nachbarschaft

BERLIN – Wladimir Putins militärischer Überfall auf die Ukraine ist der Versuch, die Zeit zurückzudrehen, zurück in jene Zeit, als Russland Großmacht war und Osteuropa beherrschte. Letztendlich geht es ihm sogar um die Revision des Ausgangs des Kalten Krieges. Damit überschätzt er sich aber völlig. Das eine sind seine wiedererstandenen Zarenträume, das andere hingegen ist die Wirklichkeit und in dieser scheint sich Putin mit seinem Krieg mächtig verkalkuliert zu haben.

Wir wissen zwar noch immer nicht, Stand Oktober 2022, wie dieser Krieg enden, wie viele Opfer er auf beiden Seiten noch verlangen wird, aber schon heute kann man feststellen, dass Putin diesen Krieg nicht mehr gewinnen kann, nicht auf dem Schlachtfeld und politisch schon gar nicht.

Seine Drohung mit dem Einsatz von Nuklearwaffen und die russische Teilmobilisierung legen ganz im Gegenteil seine Schwäche und seine missliche Lage auf dem ukrainischen Schlachtfeld offen. Die von ihm sogenannte „militärische Spezialoperation“ ist ganz offensichtlich gescheitert und muss zu einem „Krieg“ werden mit dem vollen Rückgriff auf das strategische Potential Russlands bis hin zur Drohung mit einem Nuklearkrieg.

To continue reading, register now.

Subscribe now for unlimited access to everything PS has to offer.

Subscribe

As a registered user, you can enjoy more PS content every month – for free.

Register

https://prosyn.org/HcIhIhTde