0

Die Reform der UNO

Die UNO befindet sich mitten in einer ernsthaften und langwierigen Krise. Diese Krise kann nur überwunden werden, wenn man die Ursachen dieser Krise identifiziert und die Organisation reformiert. Aber eine neue Art von politischer Korrektheit erschwert dieses Reformvorhaben.

Einer der Hauptgründe dieser UNO-Krise ist der Wandel der internationalen Situation nach dem Zerfall der Sowjetunion und die Entstehung von Staaten, die ich als ,,inkompetente Staaten`` bezeichne. Zahlreiche Länder, die aufgrund nationaler Befreiungsbewegungen zwischen den vierziger und neunziger Jahren des vorigen Jahrhunderts ihre Unabhängigkeit erlangten, haben sich als unfähig erwiesen, innerhalb ihrer Territorien normale Lebensbedingungen zu schaffen. Im Zeitalter der Globalisierung hinken sie der industrialisierten Welt hoffnungslos hinterher.

Überdies sind viele dieser Regime schlicht und einfach ineffizient und werden in absehbarer Zukunft zusammenbrechen oder sich dramatisch verändern. Diese Entwicklung wird zwangsläufig zu langfristiger politischer und militärischer Instabilität in großen Teilen Afrikas, des Nahen Ostens, Zentral- und Ostasiens und in einer Reihe ehemaliger Sowjetrepubliken führen.

Der Aufstieg inkompetenter Staaten stellt uns vor enorme Herausforderungen: Dazu gehören die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen, Terrorismus, religiöse und ethnische Auseinandersetzungen, Kämpfe um natürliche Ressourcen, Migrationswellen, Drogenhandel und Umweltverschmutzung.