Donald Trump on campaign for United States president. Dario Steckley/Flickr

Putins Trumpfkarte

NEW YORK – Auf seiner alljährlichen Pressekonferenz zum Jahresende war der russische Präsident Wladimir Putin ebenso informell, dreist und beleidigend wie Donald Trump, sein bevorzugter amerikanischer Präsidentschaftskandidat. Eine Frage über den Zustand des Staates beantwortete er mit einem Witz:

„Wie ist dein Leben?“, fragt ein Mann einen anderen.

„Mein Leben besteht aus Streifen, schwarzen und weißen Streifen, immer abwechselnd“, antwortet der zweite Mann. „Im Moment bin ich im schwarzen Streifen.“

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/fxmTlqS/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.