5

Eine neue Sichtweise auf Unternehmensgewinne

BERKELEY – Hohe Gewinne werden normalerweise als Zeichen für die wirtschaftlichen Fähigkeiten eines Unternehmens sowie als Ergebnis von Innovationen und Effizienz aufgrund gesunden Wettbewerbs betrachtet. Laut einem aktuellen Bericht des wirtschaftlichen Beraterstabs der USA können hohe Gewinne auch noch einen anderen Grund haben: Marktkonzentration.

Im Bericht werden einige Indikatoren für abnehmenden Wettbewerb in der US-Wirtschaft aufgeführt, darunter der langfristige Rückgang neuer Unternehmensgründungen und die Häufung enormer Profite auf eine geringe Anzahl von Unternehmen. Aufgrund der Empfehlungen im Bericht hat Präsident Barack Obama kürzlich eine Verfügung erlassen, in der alle US-Regierungsstellen dazu aufgerufen werden, ihre Befugnisse zur Förderung des Wettbewerbs einzusetzen.

Gerade jetzt ist es wichtig, den Zustand des Wettbewerbs in unterschiedlichen Sektoren zu betrachten. Viele US-Industriezweige, darunter einige der innovativsten, werden von einer Handvoll großer Unternehmen dominiert, von denen einige sehr große Marktanteile besitzen und Renditen erwirtschaften, die weit über den historischen Durchschnitten liegen. Und einige Konzerne häufen lieber Geld an oder übernehmen Wettbewerber, anstatt mit ihrem Gewinn ihre Produktionskapazitäten auszubauen.

Trotzdem wäre die Schlussfolgerung, diese ungewöhnlichen wirtschaftlichen Entwicklungen würden durch schwächeren Wettbewerb angetrieben, falsch. Sie finden in einer Umgebung sich rasch verändernder sektoraler Dynamiken und schneller Digitalisierung statt.